Zum Inhalt springen

Erfolgreich mit Social Media Werbung durchstarten und Traffic generieren.

Erklärte Ziele der Online Marketing Welt

Mit Social Media Werbung erfolgreich Besucher auf die Websites und Produkte zu bekommen ist einerseits das erklärte Ziel jedes Marketers.

Andererseits gilt für viele auch die mediale Präsenz auf den vielen kostenlosen Plattformen, wie Facebook, Pinterest, Instagram, ebenso als essenziell und wichtig, was mitunter auch schon Werbung für die Sache selbst ist.

Die Wahl der Plattform kennzeichnet deinen Weg

Und für diese Auftritte gibt es mehrere Möglichkeiten, denn medial präsent zu sein und Social Media Werbung zu nutzen bedeutet nicht immer zwangsläufig dafür Geld ausgeben zu müssen.

Im Gegensatz zu Suchmaschinen, wie Google, Bing oder auch Pinterest sind auf den Social Media Plattformen Interessengruppen vertreten. Und dieses Suchverhalten ähnelt weniger der formalen Suchen wie beispielsweise auf Google.

Auf Social Media heißt es heute Social Selling. Suchmaschinen arbeiten mit Keywords und SEO - Search Engine Optimization.

Der Haken an der Social Media Werbung

Allerdings werden wir, die Gewerbetreibenden und Hustler und Affiliates nicht ohne Social Media Werbung und Payed Traffic und PPC Kampagnen mehr auskommen können. Ohne die Großen haben wir in der digitalen Welt heute fast kaum noch eine Chance Reichweite und Sichtbarkeit zu erhalten - eigentlich gegen Null.

Die Unterschiede zu kennen gehört zu den Basics

Hingegen sind in den Suchmaschinen genauere Bezeichnungen, wie eben die Suchbegriffe, auch als Keywords bekannt wesentlich wichtiger und ausschlaggebend für das Suchergebnis und auch für das Tracking der Nutzer.

In den Suchmaschinen kannst du hingegen mit Keywords fündig werden, in den geläufigsten Social Medias sind es eher Hashtags und Oberbegriffe.

Werbung in Suchmaschinen

Werbung in Suchmaschinen zu schalten ist mitunter einfacher, als Social Medias. Wobei es bei beiden wichtig ist zu verstehen wonach gesucht wird. Keywords sind hingegen einfacher zu bestimmen, als auf Social Medias Zielgruppen erst zu finden.

Das Google Tracking erlaubt es von Tag 1 an feste Parameter für Zielgruppen festzulegen und diese später zu verfeinern.

Die unfairen Vorteile zu nutzen wissen 

Auf Social Media wirst du generell Personen und Interessengruppen finden, die nach einem persönlichen Profil bewertet werden. Denn der feine Unterschied ist, dass du dich auf Social Media mit einem echten Profil anmeldest. Anonym auf Social Media unterwegs zu sein ist schwerer geworden.

Hingegen sind in einer Suchmaschine wie Google, die im deutschsprachigen Raum fast 90% der Keywords/ Suchbegriffe abdeckt, die allerwenigsten Nutzer mit einem persönlichen Profil angemeldet. Dort wird gezielt nach Ergebnissen gesucht.

Ranking der größten Social Networks und Messenger nach der Anzahl der Nutzer im Januar 2021 (in Millionen)

Social Media Werbung

Kostenlose Social Media Werbung erfolgreich als Trafficquelle nutzen

Die simpelste Frage - kompliziert kann auch einfach sein

Worauf hast du mehr Lust, was liegt dir mehr? Es gibt nichts einfacheres! Denn das ist was du dir für deinen persönlichen Auftritt in den Social Medias vorher überlegen solltest.

Du musst dich nicht mehr mit einem Gesicht zeigen aber Branding und eine echte Beziehung zu deiner Fangemeinde aufzubauen geht nun mal leichter mit einer realen Person.

Ich bin noch kein Freund davon mit einer KI zu flörten oder gar regelmäßig zu chatten, du etwa??

Social Media Werbung

Warum nun Social Media Werbung, als Trafficquelle nutzen?

Simpel ausgedrückt - die Nachfrage im Markt nach Werbeplätzen ist enorm angestiegen und somit auch die Preise. Hintergrund: Beispielsweise alle großen Reisefirmen, alles was die letzten Monate brach lag beginnen nun wieder aktiv Werbung auf den großen Kanälen zu schalten.

Zwei einfache Gründe warum nun Social Media Werbung weiterhin gut läuft

Und nun sei ehrlich, versuch es dir selbst zu beantworten. Siehst du mehr Reiseanzeigen auf deinem Social Media Profil oder in deinem Browser, wenn du im WWW unterwegs bist.

Ein weiterer Grund ist eben die weitere eingeschränkte Nutzung von Schwimmbädern, Cafes, etc. und eben viele glauben nach dem IOS Update, dass Werbung auf Facebook nicht mehr gut geht. 

Natürlich werden Klickpreise dann kurzfristig sehr viel attraktiver. Social Media Kosten für Werbung lassen sich auch steuerlich absetzen, insofern du es angemeldet hast und es auf dein Gewerbe läuft.

Instagram

Warum Instagram

Instagram verzeichnete in 2020 den weitaus größten Zuwachs und hielt im weltweiten Ranking Platz 3 (ohne die Messengerdienste).

Und Social Media Agenturen sind in den letzen Monaten wie Pilze in der Hochsaison aus dem Boden geschossen, auch viele Gurus. Ebenso sind auch wieder sehr viele von ihnen verschwunden.

Social Media machen lassen ist ein lukrativer Job

Und Social Media Werbung machen zu lassen ist sehr lukrativ geworden, denn schließlich wollte und musst nun jeder online gehen - von zuhause aus.

Die Social Media Werbung machen zu lassen beginnt im Schnitt bei 150€ und geht weit in den 5-stelligen Bereich hinauf. 25.000€ Social Media Kosten für einen professionellen Auftritt in den Social Medias sind keine unbekannten Summen mehr.

facebook

Warum Facebook

Facebook hat Whatsapp übernommen und Instagram ist mit Facebook zusammengeschlossen. Und sehr viele, die heute in den 40er sind haben vor etlichen Jahren auf Facebook ihre ersten Profile aufgemacht und haufenweise Bilder gespeichert.

Ein kostenfreier Daten-Swimming Pool

Ich kann mir persönlich keinen frei zugänglicheren Platz als Werbekanal vorstellen. Facebookgruppen, Fanpages, Facebook selbst bietet enorm viele Möglichkeiten kostenlose Social Media Werbung für deine Sache zu machen.

Treue Fangemeinde

Die treueste Leserschaft meiner Posts - dank an Google Analytics geht an meine Facebook-Leserschaft. Es sind wenige aber meine aufgerufenen Artikel werden vollständig gelesen und die CTR ist ebenso weitaus höher, als 

Wenn Du wissen willst wie ich den Traffic effektiv verwerte und meinen Lesern den richtigen Mehrwert biete, dann schau dir mein kleines Tutorial an.

mehr Besucher mit Pinterest

Wohin gehört Pinterest

Viele werfen Pinterest in den Bereich Social Media, weil man Follower hat und kommentieren kann. Falls du selbst dort unterwegs bist wirst du wissen, dass du mit deiner sogenannten Community nicht den Bezug wie auf Instagram hast. Und das das regelmäßige Pinnen zu den richtigen Uhrzeiten das "A&O" ist.

Was Pinterest so richtig interessant macht

Mitunter sagt dir jede Instagram Marketing Managerin, dass es nun mal um Bilder geht und Inspirationen und nicht darum mit deinen Followern zu interagieren. Pinterest ist eine Bilder Suchmaschine. Die Daten, die Pinterest selbst als Gründe angibt sind richtig cool!

Pinterest richtig genutzt ist die Trafficquelle schlecht hin. Ich hatte in 10 Tagen 425 Aufrufe und nach 14 Tagen ging ich mit 3 Pins leicht viral und hatte über 1,1k Aufrufe. Ich habe einen Selbstversuch gestartet und werde meinen Erfahrungsbericht regelmäßig aktualisieren.

Und was ist mit TikTok geworden

TikTok hatte ich bisher nicht auf dem Schirm und geht für sehr viele Nutzer richtig gut auf. Die Zielgruppe ist jung und spontan und neugierig und TikTok macht aktuell eines sehr richtig. Es speichert die Daten und Posts der User nicht auf ewig in seinem Netzwerk. 

Auf Platz 4 der Rangliste und für viele interessant und hip geworden.


FAZIT

Das darf natürlich nicht fehlen, daher fasse ich nochmal kurz zusammen. Instagram hat den Zulauf erlebt, wie keine andere Plattform. Der Newcomer ist eindeutig TikTok mit einem enormen Zuwachs in kürzester Zeit. Und es ist wichtig die Unterschiede zu kennen und zu seinem Vorteil zu nutzen.

Generell sollte man sich zwei bis 3 Plattformen herauspicken und seine Erfahrungen machen und eben vorher wissen was man auf der Plattform zu erreichen hofft.

Wenn Du wissen willst wie ich den Traffic effektiv verwerte und meinen Lesern den richtigen Mehrwert biete, dann schau dir mein kleines Tutorial an.

96 / 100

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Sign up to our newsletter!

>
Cookie Consent Banner von Real Cookie Banner